Bisons vs. Eisbären 0:4

Eisbären zu kalt für die Bisons – 0:4 im Heimspiel

Teile diesen Beitrag
  •  
  •  
  •  
  •  

Es sollte für die Bisons die Wiedergutmachung für die Niederlage am Freitag werden. Ebenso sollte es dies für die Eisbären sein; beide Teams konnten ihr erstes Spiel am Wochenende nicht mit einem Sieg beenden.

Coach John Kraiss konnte wie am Freitag über fast den kompletten Kader verfügen und schickte somit die gleichen Bisons ins Rennen um die Punkte.
Auch im Kasten der Bisons gab es keine Änderungen, auch wenn eigentlich Sebastian Trenholm hätte starten sollen. Auf Grund eines Defekts an seiner Ausrüstung, startete erneut Janis Wagner in die Partie.

Bei den Heilbronner Eisbären durfte Andrew Hare sich beweisen und tat dies beeindruckend. Sämtliche Angriffe der durchaus gut positionierten und spielerisch gleichwertigen Bisons, konnte der Heilbronner Schlussmann abwehren.

Janis Wagner musste sich ebenfalls nicht verstecken und sorgte mit einer tollen Leistung für einen torlosen ersten Abschnitt.

Auch das Mitteldrittel startete hoffnungsvoll, beide Teams erarbeiteten sich jeweils gute Chancen. In der 28. Minute mussten die Bisons sich aber erstmals geschlagen geben. Kevin Malez hatte seine Eisbären in Front geschossen. Einige Minuten später sah es in Unterzahl fast wie ein Eigentor der Bisons aus, Timo Heintz durfte sich aber für seinen ersten Treffer im Dress der Eisbären feiern lassen. Janis Wagner hielt seinen Kasten bis kurz vor der zweiten Pause sauber, konnte das 0:3 durch Marco Haas aber nicht verhindern.

Das letzte Drittel musste also die Wende bringen, tat es aber nicht. Zwar konnten sich die Bisons gute Chancen erarbeiten, bei Andrew Hare war aber jedesmal Schluss. Am Keeper der Eisbären war kein Vorbeikommen. Nach 13 Minuten im Schlussakkord gelang Marco Haas der Todesstoß gegen die Bisons. Auf Zuspiel der beiden Heintz-Brüder gelang ihm das 4:0 aus Eisbären-Sicht.
Die Bisons fanden keinen Weg mehr den Spielstand zu ihren Gunsten zu korrigieren und gingen somit mit 0:4 unter.

Bereits am Freitag können die Bisons wieder Punkten, um 20:00 Uhr geht es dann gegen die nächsten Eisbären, diesmal aber aus Eppelheim.

Spiel in Zahlen: (0:0, 0:2, 0:1)
Strafen: Heilbronn 33 Minuten, Pforzheim 39 Minuten.

Janis Wagner im Tor de

Bild: Janis Wagner im Tor der Bisons
Bildquelle: Stefan Fränkle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.