Bisons basteln munter weiter – drei Verteidiger bleiben

Teile diesen Beitrag
  •  
  •  
  •  
  •  

John Kraiss steckt mitten in den Vorbereitungen für einen zeitnahen Start in die neue Saison und ein mögliches Sommertraining. Er führt fast täglich Telefonate mit seinen Schützlingen sowie den Verantwortlichen der Goldstädter.

 

„Wir wollen so viele Jungs wie möglich aus der Landesliga mit hoch in die Regionalliga nehmen, jeder der bereit ist ein Schritt mehr zu machen und das über den Sommer zeigt, wird mit uns die Reise beginnen und hat die Möglichkeit sich zu beweisen.“ so Trainer John Kraiss.

 

Mit Dominic Schmidt, Julien Manheim und Patrick Scheel bekommen drei Spieler des aktuellen Meisters einen Platz im Kader der Bisons.

„Für mich hat die Saison bereits vor Wochen angefangen, ich arbeite täglich an meiner Kondition und verbringe viel Freizeit mit Kraft- und Ausdauertraining. Ich habe Bock auf die RLSW und werde meinem Trainer zeigen, dass er mit mir planen kann.“ so Julien Manheim. Aber auch alle anderen Spieler halten sich in dieser schwierigen und für alle neuen Zeit fit für einen Start in die nächste Eishockeysaison. Viele nutzen das Training bei Patrik Vogl, dieser trainiert seine Mitspieler online und sorgt schon jetzt für eine optimale Fitness.

 

Hannoveraner Schmidt geht wie auch Scheel in seine zweite Spielzeit im Trikot der Bisons. Für Julien Manheim ist es bereits die dritte Saison im Trikot der Bisons. Patrick Scheel und Julien Manheim kamen beide aus Bietigheim zu der Mannschaft aus Pforzheim. Dominic Schmidt spielte zuvor bei den Wedemark Scorpions.

 

Mit diesen drei Verteidigern ist es den Verantwortlichen erneut gelungen bestehende Strukturen aufrecht zu erhalten und auf Bestand und nicht nur auf Neuzugänge zu setzen. „So war unser Versprechen an die Jungs und dies halten wir auch ein.“ so Tobias Nuffer abschließend.

 

Text: Ilja Manheim

Bild: fraenkle.photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.