Bisons erneut zu stark für Eisbären – 0:7 in Eppelheim

Teile diesen Beitrag

Auch wenn es dieses Mal ein Sieg gegen die Eppelheimer Eisbären war, die Bisons zeigten erneut eine starke Leistung auf fremden Eis.

Ohne Kapitän Marc Hemmerich, Fabio Laule, Marc Brenner und dem Pforzheimer Urgestein Steffen Bischoff, dafür aber mit dem genesenen Sven Jacobaschke, konnte Coach John Kraiss fast aus den vollen Schöpfen.

Die Ansprache vor dem Spiel war deutlich; das Trainergespann der Goldstädter erwartete eine solide Mannschaftsleistung und hoffentlich drei Punkte.

Dies sollte auch die Ausbeute nach 60 Minuten sein. Nach gutem Start und guten Möglichkeiten vor dem Kasten der Eisbären, war es Marco Trenholm, der den ersten Treffer für seine Mannschaft markieren durfte (0:1). Maurice Pietzka (0:2) und Leon Rausch (0:3) legten nach und sorgten nach 20 Minuten für einen komfortablen Vorsprung.

Im Mittelabschnitt legten die beiden Imports Miroslav „Lokomotive“ Vasilev (0:4) und Martin Juricek (0:5) nach und zeigten sehenswerte Aktionen im Eppelheimer Icehouse. Kapitän der Bisons, Tim Brenner, markierte den sechsten Treffer der Bisons und Leon Rausch sorgte mit seinem zweiten Tor für den siebten und letzten Treffer für die Bisons.

Im letzten Abschnitt ließen die Bisons es etwas lockerer angehen und konnten dadurch auch keinen Treffer mehr erzielen.

Die mitgereisten Zuschauer aus der Goldstadt sahen im Wohnzimmer der Eisbären eine überzeugende Pforzheimer Mannschaft und feierte ihre Mannschaft ausgiebig nach diesem guten Auftritt.

Nächste Woche Samstag machen die Bisons sich auf dem Weg nach Freiburg, um sich dort mit den Wölfen des EHC zu messen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.