Für die Bisons ist im Halbfinale Schluss – Niederlage in Heilbronn

Teile diesen Beitrag

Einen bitteren Nachmittag erlebte das Team der Pforzheim Bisons am Samstag in Heilbronn. Nach 60 Minuten musste das Team von Coach John Kraiss als Verlierer die Eisfläche der Eisbären verlassen.

Ohne Steffen Bischoff, Meiko Glück und Michael Kick, mussten die Bisons das letzte aus sich heraus holen um ein Gleichstand in der Halbfinalserie zu erreichen und ein drittes und alles entscheidende Spiel zu erzwingen.

Leider sollte es dieses Mal nicht sein. Nach einer unerwartet erfolgreichen Hauptrunde und einem souveränem Auftreten im Viertelfinale gegen Bietigheim, waren die Jungs der Eisbären dieses Mal eine Nummer zu groß für Kapitän Tim Brenner und seine Mannschaft.

Nachdem man bereits in der Vorwoche das erste Aufeinandertreffen verloren hatte, zogen die Bisons auch dieses Mal den Kürzeren und sahen am Ende einen 6:2 Heimsieg auf der Heilbronner Anzeigetafel.

Somit heißt es für die Bisons jetzt Sommer, Sonne und eine viel zu lange Pause. Bis es im August dann wieder in eine neue Spielzeit geht.

Dem Team der Eisbären Heilbronn wünschen wir eine erfolgreiche Finalserie und sagen „Danke“ für eine sportlich faire und spannende Serie!

Nicht zuletzt, möchten wir uns bei unseren Fans bedanken. Ihr habt uns immer angetrieben und seid immer hinter uns gestanden! Auch nach dem Aus in Heilbronn, wurde das Team frenetisch gefeiert! Dafür ein großes

HUMAMA HUMAMA HUMAMA!!

Dieser Beitrag wird gesponsert von carat.art

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.