Bisons besiegen Wölfe am Ende deutlich

Teile diesen Beitrag
  •  
  •  
  •  
  •  

Für die Bisons aus der Goldstadt ging es am Sonntag zum letzten Vorbereitungsspiel nach Bayern zu den Wölfen aus Bad Wörishofen.

Wie bereits im Spiel gegen die Steelers erwischten die Pforzheimer auch in diesem Spiel einen eher suboptimalen Start. Bevor die Männer um Kapitän Hemmerich es so richtig realisierten, lag die Mannschaft in den hellen Jerseys bereits mit 0:3 zurück. John Kraiss nahm eine Auszeit und musste kurz, deutlich und direkt werden. Seine Männer schienen aber jetzt geweckt und kämpften nun deutlich zielstrebiger als in den ersten Minuten.
Nach 20 Minuten zeigte die Stadionuhr ein 4:2 aus Sicht der Wölfe. Tim Brenner und Michael Kick hatten jeweils eingenetzt.

Im zweiten Abschnitt war nicht mal eine Minute vergangen, da traf „Kicki“ erneut für seine Farben. Wenige Minuten später netzte auch Leon Rausch ein und kurz vor Ende des Mitteldrittels traf das Pforzheimer Urgestein Maurice Pietzka zum zwischenzeitlichen 5:4 aus Bisons Sicht.

Kaum hatten die Herren im schwarzen Dress das letzte Drittel angepfiffen, fiel der Ausgleich für die Wölfe. Trotzdem sollten diese zwanzig Minuten den Bisons gehören. Vor allem Miro Vasilev und Leon Rausch spielten sich einen eben solchen. Am Ende hieß es nach mehreren sehenswerten Treffern 11:6 für das Team aus der badischen Goldstadt.

Für die Bisons endet damit die Vorbereitung auf die kommende Regionalliga-Saison. Bereits am kommenden Wochenende geht es für die Männer in Blau-Gold los. Dann heißt es am Sonntag um 18:00 Uhr „Puckdrop“ in der ICE-ARENA in Zweibrücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.