Ein Talent bleibt – Ein Talent kommt

Teile diesen Beitrag
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Verantwortlichen der Pforzheim Bisons arbeiten weiter akribisch an Ihrem Kader der hoffentlich bald startenden Saison in der Regionalliga Süd-West.

Dabei wird nicht nur das Augenmerk auf Erfahrung und Reife gelegt, sondern auch auf junge Talente und den Nachwuchs im Allgemeinen.

 

Mit Dominik Sellnow erhält ein Pforzheimer Jugendspieler die Möglichkeit sich für Eiszeit in der vierthöchsten Eishockey-Liga zu empfehlen. Der gebürtige Goldstädter ist fast 18 und hat in der abgelaufenen Saison schon einiges an Eiszeit in der Landesliga-Mannschaft bekommen.

 

Der junge sympathische Verteidiger ist zuversichtlich und schaut positiv in seine persönliche Zukunft: „Unter Coach Ken Filbey durfte ich schon einiges an Erfahrung im Seniorenbereich sammeln, an der Seite von erfahrenen Spielern habe ich ziemlich schnell viel lernen können und dafür bin ich sehr dankbar. Hoffentlich kann ich meine Entwicklung ähnlich gut fortsetzen und mir einen Platz im Team von John Kraiss erarbeiten.“

 

Ein weiteres junges Talent stößt aus Mannheim zu den Bisons. Sein Name lautet Jannick Schmitt und er ist ebenso wie Dominik Sellnow kurz vor der Volljährigkeit. Der Mannheimer ERC war in den letzten Jahren das Zuhause des gebürtigen Heidelbergers und ausgestattet mit einer Förderlizenz, konnte der 1,82 m große Verteidiger schon erste Erfahrung in der Regionalliga sowie in der Landesliga sammeln. Im Trikot der Eppelheimer Eisbären spielte Jannick bereits unter Coach John Kraiss und machte so auf sich aufmerksam.

 

Der zukünftige Bankkaufmann freut sich auf Pforzheim: „Gründe, warum ich mich für die Bisons entschieden habe, gibt es einige. In den Gesprächen mit den Verantwortlichen der Bisons hatte ich das Gefühl, dass im Pforzheimer Eishockey etwas entstehen wird. Das Zuschauerinteresse in der Landesliga war schon beeindruckend, in der Regionalliga wird dies sicherlich noch übertroffen werden. Auch die Tatsache, dass aus Eppelheim noch einige andere Spieler nach Pforzheim wechseln, hat mich bestärkt und lässt mich mit Freude in die Zukunft blicken“.

 

Dominik Sellnow wird in der nächsten Spielzeit das Jersey mit der Nummer #5 tragen, Jannick Schmitt hat sich für die Rückennummer #55 entschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.