Bisons vs Eppelheim

Bisons überrennen Eisbären – 7:0 gegen Eppelheim

Teile diesen Beitrag
  •  
  •  
  •  
  •  

Ein klares und in der Höhe verdientes Ergebnis erspielten sich die Bisons am Freitag gegen den Konkurrenten aus Eppelheim.
Für einige Akteure der Hausherren war es sicherlich ein besonderes Spiel, ging es doch für einige gegen das alte Team und gegen frühere Mannschaftskameraden.

Die Bisons spielten mit Sebastian Trenholm im Tor, ein schnelles und aggressiv nach vorne orientiertes Eishockey. Beide Mannschaften erarbeiteten sich Möglichkeiten, die Bisons waren aber seit dem ersten Bully das dominierende Team. Trotzdem dauerte es bis zur 14. Minute, bis Routinier Waldemar Viller das erste Tor für seine Bisons erzielen konnte. Auf Zuspiel von Christian Pister und Maurice Pietzka netzte er zum 1:0 ein. Eppelheim verteidigte mit aller Kraft und schaffte ohne es ohne weiteren Gegentreffer in die erste Pause.

Die Goldstädter hatten sich für den zweiten Durchgang mehr vorgenommen und zeigten dies bereits nach weniger als zwei gespielten Minuten. Steffen Bischoff gelang nach Vorlage von Jonas Breier und Marius Lorenz das 2:0. Keine drei Minuten später fiel das 3:0 in Überzahl. Marc Hemmerich fand die Lücke zwischen den Eppelheimer Pfosten und netzte nach Zuspiel durch Maurice Pietzka ein. Gut zehn Minuten sollte es torlos bleiben bis Marius Lorenz das Ergebnis für die Hausherren weiter in die Höhe schrauben durfte. Ein präzises Zuspiel von Marc Hemmerich fand seinen Weg ins Tor der Gäste (4:0). Der kurze Zeit später erklingende Pausengong rettete die Eisbären vor weiteren Treffern.

Das letzte Drittel sollte erneut den Bisons gehören. Man hatte zu keiner Zeit das Gefühl, man würde einen Gang runter schalten. Ganz im Gegenteil, die Mannschaft von Coach John Kraiss spielte weiter ihr System und traf schon nach wenigen Minuten zum 5:0. Drei Minuten hielt die Gegenwehr der Eisbären bis Maurice Pietzka sich feiern lassen durfte. Ein überragend aufgelegter Marc Hemmerich assistierte erneut und machte in dieser Szene seinen vierten, von insgesamt fünf Punkten. Einen weiteren Assist steuerte Waldemar Viller bei. Damit war aber noch lange nicht Schluss. In der 46. agierten die Bisons in Unterzahl, schafften es aber sich zu befreien und erneut Marc Hemmerich und Christian Pister, bedienten Steffen Bischoff, der daraufhin das 6:0 für die Bisons erzielen konnte. Fünf Minuten vor dem Ende setzten die Bisons den letzten Punkt des Abends. Wiederum Marc Hemmerich, diesmal mit Steffen Bischoff, assistierten beim 7:0 für den Torschützen Miroslav Vasilev.
Damit war auch der letzte Widerstand der Eisbären gebrochen und die Bisons durften sich als verdiente Sieger feiern lassen.

Drittel Zeit Spielstand GS Team Torschütze Vorlage (1) Vorlage (2)
1 13:18 1:0 GWG CFR VILLER V. (20) PISTER C. (69) PIETZKA M. (6)
2 21:37 2:0 EQ CFR BISCHOFF S. (7) BREIER J. (88) LORENZ M. (72)
2 24:29 3:0 PP1 CFR HEMMERICH M. (41) PIETZKA M. (6)
2 37:53 4:0 EQ CFR LORENZ M. (72) PIETZKA M. (6) HEMMERICH M. (41)
3 42:24 5:0 PP1 CFR PIETZKA M. (6) VILLER V. (20) HEMMERICH M. (41)
3 45:36 6:0 SH1 CFR BISCHOFF S. (7) PISTER C. (69) HEMMERICH M. (41)
3 55:03 7:0 EQ CFR VASILEV M. (9) BISCHOFF S. (7) HEMMERICH M. (41)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.