Unbekannter Gönner spendet Bisons 500.000 Euro – Oberliga wir kommen!

Teile diesen Beitrag
  •  
  •  
  •  
  •  

Eine Nachricht wie aus heiterem Himmel. Als einer der Verantwortlichen der Bisons die Tage den Briefkasten an der Eishalle leeren wollte, traf er nicht nur auf einige Rechnungen von Lieferanten, sondern auch auf ein Schreiben einer Rechtsanwaltskanzlei aus Pforzheim. Es beinhaltete eine Einladung für eine Anhörung in deren Kanzlei. Tobias Nuffer nahm diesen Termin am Folgetag war und staunte nicht schlecht als er den Grund erfuhr. Ein wohlhabender Unternehmer aus der Goldstadt hatte dem Verein sage und schreibe eine halbe Million Euro vermacht! „Zur freien Verwendung“ wie es in dem Gespräch Ende letzter Woche hieß.

 

„Es bieten sich durch diese Spende ganz andere Möglichkeiten für unsere Bisons, mit dieser Finanzspritze reicht es sogar für eine Teilnahme in der Oberliga!“ so der freudestrahlende Tobias Nuffer. „Wir werden ab sofort für noch eine Liga höher planen!“

 

Erste Gespräche mit mit Cracks aus den oberen Ligen haben umgehend stattgefunden und vieles klingt schon jetzt enorm vielversprechend.

 

„Natürlich wird es für die meisten des Kaders jetzt nicht mehr reichen, aber ich hoffe auf das Verständnis unserer aktuellen Spieler“ so Thomas von Euw in einer ersten Reaktion. „Bischoff, Körper, Gorel und auch Pratnemer sind gute Jungs, aber wir brauchen mindestens 15 neue, junge und frische Spieler“. „Vielleicht sollten wir schauen, ob diese Jungs andere Aufgaben übernehmen könnten. Christian Pratnemer könnte ich mir zum Beispiel gut als Eismeister vorstellen und Steffen Bischoff hat während seiner Verletzungspause schon als Betreuer eine gute Figur gemacht.“ Thomas von Euw und Tobias Nuffer arbeiten seit der tollen Nachricht fast ununterbrochen an der Kaderplanung.  „Wir haben schon einige Unterschriften, aber Namen werden erst genannt wenn die Lizenzierung abgeschlossen ist“ so Tobias Nuffer auf Nachfrage der Redaktion. Erste Tendenzen konnten ihm dennoch entlockt werden: „Es wird ein Slowake kommen, ein ähnlicher Spieler wie Martin, nur eben besser und schneller. Einer der besser trifft und uns 100 Punkte zugesichert hat. Martin kennt ihn und hat versprochen freiwillig eine Reihe nach hinten zu rücken“ so Von Euw.

Ein weiterer Spieler soll anscheinend schon in einer anderen Liga für Furore gesorgt haben und freut sich ebenfalls auf eine Saison in Pforzheim.

 

Die Torhüter-Frage ist laut Nuffer schon geklärt: „Eigentlich brauchen wir nur noch einen Back-Up für meine Wenigkeit. Vor einigen Wochen habe ich noch ans Aufhören gedacht, diese Möglichkeit lasse ich mir aber natürlich nicht entgehen. Ich habe in der letzten Saison schon gezeigt, dass ich mit wenig oder eigentlich gar keinem Training überragend halten kann. Mit 1-2 Einheiten in der Woche werde ich spielen wie zu Junioren-Zeiten. Zur Vervollständigung des Kaders bräuchten wir also nur noch einen zweiten Mann der mal einspringen kann wenn ich gesperrt sein sollte.“

 

Erste Zugeständnisse aus der Mannschaft gibt es ebenfalls schon: Pietzka, Schmidt und Manheim werden ihre aktive Laufbahn beenden und die Gastronomie mit angeschlossenem VIP-Bereich übernehmen. „Das sind die richtigen Personen für diese wichtige Stelle in der Eishalle“ so einer der Vorstände in einem weiteren Statement. „Die drei werden ihr Hobby zum Beruf machen.“

 

Die Fans der Bisons werden zeitnah mit weiteren Details versorgt werden und können sich jetzt schon auf tolle Zeiten mit den Cracks aus der Goldstadt freuen.

 

-Redaktion-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.