Playoffs starten – Bietigheim kommt!

Teile diesen Beitrag

Tickets erhältlich unter Pforzheim Bisons | Regionalliga (eventimsports.de) und an der Abendkasse.

Für die Cracks von Coach John Kraiss geht es nach turbulenten Tagen am Sonntag um 19:00 Uhr endlich mit dem ersten Heimspiel der Playoffs in der Pforzheimer St. Maur Halle los. Trotz zwei ausgefallenen und gegen die Goldstädter gewerteten Begegnungen dürfen die Bisons dennoch als Tabellenführer in die Endrunde starten.

Ob alle Mann an Bord sein werden oder ob es durch die vielen nach dem Heimspiel gegen Stuttgart erlittenen Infektionen zu coronabedingten Ausfällen kommt, ist aktuell noch nicht ganz klar.
Fest steht jedoch mit dem Team der Bietigheimer Amateure auf jeden Fall schon mal der Gegener im Viertelfinale.

Die kleinen Steelers durchlebten eine durchwachsene Hauptrunde in der es viel Licht aber noch mehr Schatten gab. Platz acht nach der Hauptrunde ist dabei mit Sicherheit weniger als der Anspruch des zweifachen Meisters der RLSW. Viele Abgänge zu anderen Teams in der Regionalliga haben für einen gezwungenen Umbruch im Ellental gesorgt, der gerade zu Beginn der Saison spürbar war.

Ganz anders dürfte die Bilanz in der Goldstadt ausfallen. Nach dem verdienten aber womöglich nicht ganz erwarteten ersten Platz nach dem Ende der regulären Hauptrunde können die Männer um Kapitän Tim Brenner auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Mit Miro Vasilev auf Platz 5 der Topscorer Wertung und Leon Rausch als besten Torschützen der Liga finden sich zudem zwei Spieler in den oberen Regionen der ligaweiten Scorer Wertung wieder. Kämpfernaturen wie Steffen Bischoff oder Urgestein Wowa Viller rundeten den erfolgreichen Angriff der Bisons, der die Gegner in einigen Spielen auf dem glatten Parkett vielfach zum verzweifeln brachte, ab.
Janis Wagner und Sebastian Trenholm im Tor der Bisons konnten dagegen im Verbund mit ihren Vorderleuten um Michael Kick mit einer starken defensiven Leistung einen wichtigen Part zum Erfolg der Mannschaft leisten.

„Wir haben ein Team, eine eingeschworene Truppe! Auf dem Eis, aber auch in der Kabine oder nach und neben dem Eis bei der Gestaltung der Freizeit. Wir haben es geschafft, eine wunderbare Gruppe zu bilden, die sich respektieren, gerne miteinander trainieren und noch viel lieber miteinander gewinnen“, so das Resümee des sportlichen Leiters, Benjamin Frick. „Es macht unglaublichen Spaß, diese Jungs zu begleiten und zu sehen, wie sie sich im Dress der Bisons den Allerwertesten für den Verein und die Stadt aufreißen!“

Da auch Bietigheim mit infizierten Akteuren belastet ist, haben die Verantwortlichen aus dem Ellental um eine Verlegung auf Sonntag gebeten, welcher die Bisons natürlich zugestimmt haben. Beide Vereine sind sich einig und freuen sich auf eine spannende Playoff Serie die sportlich fair entschieden werden soll.

Tobias Nuffer hofft auf einen Hexenkessel am kommenden Wochenende.

„Die Männer sind bereit, die Verantwortlichen ebenso. Wir hoffen auf eine tolle Stimmung vor vielen Zuschauern. Das komplette Team um die beiden Coaches John und Michael haben es sich verdient, vor einer vollen Halle zu spielen!“

Dieser Beitrag wird gesponsert von carat.art

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.